>> Welches Computer-System ?

Welches Computer-System ? Ein wenig Beratung !

Auf dem Computermarkt tut sich zur Zeit Einiges. Auch wir müssen uns den aktuellen Trends anpassen und unser bewährtes Sortiment einmal mehr anpassen.

Bei den momentanen Preisen für RAM-Speicher ist es nicht sinnvoll, Einsteiger-PCs mit 4 GB oder 8GB RAM weiter anzubieten. Diese PCs werden mittlerweile als Fertig-PCs überall im Handel zu erschwinglichen Preisen angeboten. In Verbindung mit einer geeigneten internen Soundkarte bzw. einer externen USB-Soundlösung und etwas Audio-Optimierung eignen sie sich ganz gut für den Hauptwerk-Einstieg. Sample-Sets wie die Velosovo können nach etwas Anpassung durchaus mit der Basic-Edition (max. 3 GB RAM) und einem 4GB PC gespielt werden.

Auch Laptops werden inzwischen oft schon mit 4 GB, 8 GB und 16GB RAM und ziemlich flotten Intel i3-, i5 und i7-Prozessoren angeboten. In Verbindung mit einer externen USB-Soundlösung und der HW-Basic Edition eignen sie sich durchaus für kleine und mittlere Sample-Sets – man darf aber keine „Leistungswunder“ erwarten.

Die Tendenz bei den Sample-Sets geht deutlich in Richtung mehr Speicherbedarf (Mehr Register, Surround-Versionen, Quad-Versionen). Aber auch große Orgeln wie die Hinsz, Kampen und Father Willis, Salisbury benötigen bei 16 bit Sample-Auflösung schon fast 16 GB. Bei einer Sample-Auflösung von 24 bit wird etwa der doppelte Speicherbedarf benötigt. Bei vielen Sample-Sets bringt ja die Wiedergabe in 24 bit-Auflösung noch einmal einen deutlich hörbaren Qualitätsschub.

Für normale Sample-Sets (2-Kanal) reichen PC´s mit einem Arbeitsspeicher von max. 32 GB aus. Für größere Sample-Sets, die 2 Frontaufnahmen (überblendbar), 1 Rear-Aufnahme und ggefs. Noch eine Tremulanten-Aufnahme haben, sollten es 64 GB, in Ausnahmefällen 128 GB sein.

Die PC-Technik ändert sich sehr schnell. Wir beobachten die Entwicklung eine Zeit lang und stellen dann jeweils auf die neusten Systeme um. Insbesondere bei Windows macht das Sinn, weil anfangs noch viele Fehler in der Software vorhanden sind.



Qualitätskontrolle:

Damit Ihr Audio-PC für Hauptwerk oder für Audio-Recording auch möglichst betriebssicher arbeitet, durchläuft jeder PC eine Reihe von Einstellungen und speziellen Tests:

- Treiberoptimierung
- SSD-Optimierung
- Audio-Optimierung, Vorladen und richtige Einstellung der HW-Sample-Sets
- Memory-Test (ca. 2 Stunden)
- Stress-Test (ca. 2 Stunden)

Durch das Einrichten des Betriebssystems und Hauptwerk nebst Sample-Sets sind die PC`s vor Auslieferung bereits ca. 2 Tage gelaufen. Offensichtliche Mängel oder Fehlfunktionen würden sich in diesem Zeitraum zeigen.

Auch neue PC-Baugruppen sind nicht immer frei von Mängeln. Diese machen sich mitunter erst nach Tagen, Wochen oder Monaten bemerkbar, wenn eine überdurchschnittliche Belastung auftritt. Durch die Tests werden offensichtliche Hardwarefehler sofort erkannt und Bauteile, die nicht genau den Spezifikationen entsprechen während des Burn-In-Tests (Stress-Test durch Wärme und starke Belastung) entdeckt.
Wenn Sie als Kunde den Computer ordnungsgemäß bedienen, z.B. richtiges Herunterfahren des PC, Installation von Programmen, die für das Betriebssystem geeignet sind, dann werden Sie lange Freude an diesem Produkt haben.




Kundenbewertung



R. Worbis
11.08.2009

Bewertung:  

Recording-PC mit Intel Q9400, 4GB RAM, Radeon Hd 3450 passiv, WinXP Prof. 32bit

Ich habe nun meinen Pc seit April und bin damit sehr zufrieden. Ich bin über das Internet zufällig auf die Seite von PC & Musik gelangt. Die Leistung meines PC hat sich gegenüber dem Vorgänger, ein Dualcore-Prozessor deutlich verbessert. Die Abstimmung der Hardware funktioniert problemlos, ich  [...]

> Mehr Bewertungen lesen